Rechtsanwalt in Köln und Düsseldorf

Abmahnung Köln

Abmahnung als Voraussetzung für verhaltensbedingte Kündigung

Wenn auf ein Arbeitsverhältnis das Kündigungsschutzgesetz Anwendung findet, kann seitens des Arbeitgebers eine verhaltensbedingte Kündigung im Regelfall erst dann erfolgen, wenn der Arbeitnehmer wegen eines früheren Fehlverhaltens bereits eine Abmahnung erhielt. Eine vorhergehende Abmahnung ist nur dann nicht erforderlich, wenn es sich um ein besonders krasses Fehlverhalten des Arbeitnehmers handelt, z.B. Begehung von Straftaten zum Nachteil des Arbeitgebers oder von Kollegen.

Gegen eine ungerechtfertigte Abmahnung kann der Arbeitnehmer vorgehen und Entfernung aus der Personalakte verlangen. Erforderlichenfalls kann die Entfernung auch im Wege einer Klage zum Arbeitsgericht geltend gemacht werden.